Filozofická Fakulta

ÚHSD

Prof. Dr. Boris Barth

Odborný profil:

Hostující vyučující DAAD-Langzeitdozentur pro dějiny

Odborné zaměření:

 

  • moderní dějiny
  • dějiny rasismu
  • dějiny globalizace

Kontakt:

email: boris.barth@uni-konstanz.de

Curriculum Vitae:

  • 1993 - doktorská promoce s nejvyšším vyznamenáním. Hlavní obor W. J. Mommsen (Neuere Geschichte). Vedlejší obor: Prof. Birley (Alte Geschichte), Prof. Hogrebe (Philosophie)
  • Únor 1996 – leden 1999: Docentura, Institut mezinárodních studií, Fakulta sociálních věd UK, Katedra německých a rakouských studií, obor „Neuere Geschichte in 19. und 20. Jarhhundert“.
  • Březen 2000 – Prosinec 2002: vědecký pracovník, Universität Konstanz, Kulturwissenschaftlichen Forschungskolleg (KFK).
  • Listopad 2002: Habilitace, Universität Konstanz, Neuere und Neueste Geschichte.
  • Září 2003 – květen 2005: Asistent, Lehtstuhl für Neuere und Neueste Geschichte, Universität Konstanz.
  • Zimní semestr 2005: Asistent, Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte, Universität Konstanz.
  • Červenec 2005: Profesor, Universität Konstanz.
  • 2006: Docent, spolupráce na studijním oboru „Applied History“, Universität Konstanz.
  • Prosinec 2006: Gastdozentur, Koç- University, Istanbul.
  • Leden – únor 2007: Částečné zastoupení Prof. Dr. I. Götz von Olenhusen, Heinrich- Heine Universität Düsseldorf.
  • Duben – září 2007: Částečné zastoupení Prof. Dr. Gerd Krumeich, Heinrich- Heine- Universität Düsseldorf.
  • Říjen 2007 – říjen 2008: Zastoupení Prof. Dr. Jürgen Osterhammel, Lehrstuhls Neuere Geschichte in Konstanz.
  • Září 2008 - LS 2010: Hostující profesor, Jacobs- University, Bremen.
  • Říjen 2010: Zastoupení Prof. Dr. Jürgen Osterhammel, Lehrstuhl Neuere Geschichte, Universität Konstanz.
  • 1. října 2011 - 31. srpna 2016: Profesor, Neuere Geschichte (19. - 20. Jahrhundert), Universität Konstanz, pracovní skupina "Dynamik globaler Prozesse."
  • od 1. září 2016, DAAD profesor, Karlova Univerzita v Praze.

Aktuální projekty: 

 

 

Výběrová bibliografie:

Monografie

  • Europa nach dem Großen Krieg. Der Krise der Demokratie in der Zwischenkriegszeit 1918 - 1938, Frankfurt am Main / New York 2016.
  • Genozid. Völkermord im 20. Jahrhundert. Geschichte, Theorien, Kontroversen, München 2006.
  • Dolchstoßlegenden und politische Desintegration. Das Trauma der deutschen Niederlage im Ersten Weltkrieg 1914 – 1933, Düsseldorf 2003.
  • Die deutsche Hochfinanz und die Imperialismen. Banken und Außenpolitik vor 1914, Stuttgart 1995.

editorská činnost

  • Boris Barth/ Stefanie Gänger/ Niels P. Petersson (Hgg.), Globalgeschichten. Bestandsaufnahme und Perspektiven, Campus, Frankfurt/M. 2014.

  • Boris Barth/ Jürgen Osterhammel (Hg.), Zivilisierungsmissionen. Imperiale Weltverbesserung seit dem 18. Jahrhundert, UVK, Konstanz 2005.
  • Boris Barth/Jan Kren/Eduard Kubu/Josef Faltus (Hg.), Konkurrenzpartnerschaft. Die deutsche und die tschechoslowakische Wirtschaft in der Zwischenkriegszeit, (Veröffentlichungen des Instituts für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa, Bd. 14), Klartext-Verlag, Essen 1999; tschechische Übersetzung: dieselben (Hg.), Konkurence i partnerství. Nemecké a ceskoslovenské hosporárství v letech 1918 - 1945, Karolinum nakladatelství Univerzity Karlovy, Praha 1999.
  • Boris Barth/Jochen Meissner (Hg.), Grenzenlose Märkte? Die deutsch-lateinamerikanischen Wirtschaftsbeziehungen vom Zeitalter des Imperialismus bis zur Weltwirtschaftskrise (Hamburger Ibero-Amerika Studien, Bd. 6), LIT-Verlag, Hamburg/Münster 1995.

články

  • „Robert Gerling (1878-1935)“, in: Patrick Bormann/ Judith Michel/ Joachim Scholtyseck (Hg.), Unternehmer in der Weimarer Republik, Steiner-Verlag Stuttgart 2016, S. 277-290.
  • „Möglichkeiten einer Globalgeschichte der Finanzwirtschaft“, in: Boris Barth/ Stefanie Gänger/ Niels P. Petersson (Hgg.), Globalgeschichten. Bestandsaufnahme und Perspektiven, Campus, Frankfurt/M. 2014, S. 113-141.
  • „Tiere und Rasse - Menschenzucht und Eugenik“, in: Aline Steinbrecher/ Clemens Wischermann (Hg.), Tiere und Geschichte. Konturen einer Animate History, Steiner-Verlag, Stuttgart 2014, S. 199-217.
  • „Die Auswirkungen des Kriegsausbruchs auf eine globalisierte Weltwirtschaft“, in: Jürgen Angelow/ Johannes Großmann (Hg.), Wandel, Umbruch, Absturz. Perspektiven auf das Jahr 1914, Stuttgart 2014, S. 43-56.
  • „Die Deutsche Bank und die Bagdadbahn seit 1888. Internationale Finanzbeziehungen in der Ära des Imperialismus, in: Dieter Lindenlaub/ Carsten Burhop/ Joachim Scholtyseck (Hg.), Schlüsselereignisse der deutschen Bankengeschichte, Stuttgart 2013, S. 178-188.
  • „Victims of Genocide and Crimes against Humanity“, in: Thorsten Bonacker/ Christof Safferling (Hg.), Victims of International Crimes. An interdisciplinary discourse, Asserpress, The Hague 2013.
  • Matthias Erzberger und die Dolchstoßlegenden, in: Haus der Geschichte Baden-Württemberg (Hg.), Matthias Erzberger. Ein Demokrat in Zeiten des Hasses, G. Braun Verlag, Stuttgart, 2013, S. 184-211.
  • „Racism Analysis in Germany. The Development in the Federal Republic, 1949-1990, in: Racism Analysis, Series B: Yearbook, Vol. 2, 2011, S. 209-229.
  • „Racism and Genocide“, in: Manfred Berg und Simon Wendt (Hg.), Racism in the Modern World. Historical Perspectives on Cultural Transfer and Adaption, Berghahn Books, New York 2011, S. 84-104.
  • „Whatever happened to Imperialism. Wolfgang J. Mommsen und die Imperialismustheorien“, (unter Mitarbeit von Jürgen Osterhammel), in: Christoph Cornelissen (Hg.), Erinnerungsschrift an Wolfgang J. Mommsen, Akademie-Verlag 2010, S. 159-174.
  • „Freiwilligenverbände in der Novemberrevolution“, in: Ralf Pröve und Rüdiger Bergien (Hgg.), Spießer, Patrioten, Revolutionäre. Militärische Mobilisierung und gesellschaftliche Ordnung in der Neuzeit, V & R unipress, Göttingen 2010, S. 95-115.
  • Stichwort „Genozid“ in: Detlef Brandes/ Holm Sundhausen/ Stefan Troebst (Hgg), Lexikon der Vertreibungen. Deportation, Zwangsaussiedlung und ethnische Säuberung im Europa des 20. Jahrhunderts, Böhlau, Wien 2010.
  • Dolchstoßlegende und Novemberrevolution, in: Alexander Gallus (Hg.), Die vergessene Revolution von 1918/19, Göttingen 2010, S. 116-139.
  • Les ententes financières franco-allemandes et l’expansion économique avant 1914, in: Comité pour l’histoire économique et financière de la France (Hg.), L’économie, l’argent et les hommes, Les relations économiques et financières franco-allemandes de 1871 à nos jours, Paris 2009, S. 15-37.
  • „Der Gerling-Konzern als Familienunternehmen“, in: Susanne Hilger/ Ulrich S. Soénius (Hgg.), Familienunternehmen im Rheinland im 19. und 20. Jahrhundert (Schriften zur rheinisch-westfälischen Wirtschaftsgeschichte Bd. 47), Köln 2009, S. 103-118.
  • Anatolian and Baghdad Railways. Investment and Foreign Policy before the Great War, in: Philip L. Cottrell (Hg.), East Meets West. Banking, Commerce, and Investment in the Ottoman Empire, Ashgate, Aldershot 2008, S. 161-173.
  • Artikel „Versailles Conference“: in: Prem Podar/ Rajeev S. Patke/ Lars Jensen (Hgg.), “A Historical Companion to Postcolonial Literatures - Continental Europe and its Empires, Edinburg University Press, Edinburg 2008, S. 255f.
  • Die Revolution 1918/19 und das Problem massenmedialer Kommunikation, in: Sven Grampp/ Kay Kirchmann/ Marcus Sandl/ Rudolf Schlögl/ Eva Wiebel (Hgg.), „Revolutionsmedien – Medienrevolutionen“, UVK, Konstanz 2008, S. 347-366.
  • Professoren, Studenten und die Legende vom Dolchstoß, in: Marc Zirlewagen (Hg.), „Wir siegen oder fallen“. Deutsche Studenten im Ersten Weltkrieg“, SH-Verlag, Köln 2008, S. 377-396.
  • Leichen, Röhren und die Straßenbeleuchtung von Paris, in: Christian Kleinschmidt (Hg.), Kuriosa der Wirtschafts-, Unternehmens- und Technikgeschichte. Miniaturen einer „fröhlichen Wissenschaft“, Klartext, Essen 2008, S. 12-14.
  • „Krieg“. Kritik an Herfried Münklers Hauptartikel, in: Erwägen, Wissen, Ethik (EWE). Streitforum für Erwägungskultur 19, 2008, S. 49-51.
  • Trade and Finance in the Great War. German Banks and Neutral Scandinavia 1914–1918, in: Philip L. Cottrell/ Even Lange/ Ulf Olsson (Hgg.), Centres and Peripheries in Banking. The international development of Financial Markets, Ashgate, Aldershot 2007, S. 3-12.
  • Artikel „Versailles Treaty“ in: Richard S. Levy (Hg.), Antisemitism. A historical encyclopedia of prejudice and persecution, ABC-Clio, Santa Barbara 2007.
  • Staatlicher Terror, kollektive Erinnerung und Geschichtspolitik – Sandra Kalnietes „Mit Ballschuhen im sibirischen Schnee“, in: Neue Politische Literatur 52, 2007, S. 25-36.
  • Die Zäsur des Ersten Weltkriegs. Hochzeit und Dekolonisation der Kolonialreiche, in: Boris Barth et al. (Hgg), Das Zeitalter des Kolonialismus, herausgegeben in Zusammenarbeit im „Damals“, Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 2007, S. 113-123.

více článků zde

Aktuality

Doc. Rákosník ruší dnešní konzultační hodiny.

20. Listopad 2017

Dovolujeme si vás informovat o vyhlášení veřejné sbírky Pomozme knihovně na podporu zničené...

04. říjen 2017

Oddělení novodobých českých dějin Národního muzea nabízí neplacené stáže ve Sbírce Muzea...

29. březen 2017

Sekretářka katedry žádá studenty, aby v případě, že chtějí zapsat atestaci, kterou mají v indexu...

12. září 2016